dreadnought gitarre

10 Fakten zur Dreadnought Gitarre (Kaufratgeber)

Dieser Ratgeber hat alle wichtigen Informationen rund um die beliebten Dreadnought Gitarren, von der Namensgebung bis hin zum Sound. Also sei gespannt.

 

Geschichte hinter der Dreadnought Gitarre

1833 wurde das privatrechlich familiengeführte Unternehmen C.F.Martin & Co. gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Bereich der Zupfinstrumente spezialisiert und hat seinen Sitz in Amerika. Gegründet wurde das Unternehmen von Christian Friedrich Martin, einem deutschen Emigranten, der nach Pennsylvania ausgewandert ist. Schon die ersten Zupfinstrumente des Unternehmens waren für ihre Hochwertigkeit und Innovationen bekannt. Mittlerweile wird das Unternehmen in sechster Generation geführt und war maßgeblich an der Entwicklung von Gitarren beteiligt. Das bekannteste Modell von C.F.Martin & Co. ist die Dreadnought Gitarre.

 

Die Namensgebung der Dreadnought

Benannt wurde die Dreadnought Gitarre nach einem britischen Schlachtschiff. Das war bei der Entstehung der Gitarre das größte Schlachtschiff der Welt. Sie war zu damaligen Zeit die größte Gitarre auf dem Markt und aus dem Grund wurde auch der Name gewählt. Entworfen wurde die Dreadnought im Jahr 1916 von Harry Hunt und Frank Henry Martin. Der Sound der Dreadnough ist bis heute einzigartig. Auch heute noch ist die Bauform, die am häufigsten verwendete Form auf der Welt.

Die erste Gitarre dieser Form war anfänglich nicht so beliebt. Erst mit der Zeit wurde das Modell b bekannt und zum Markenzeichen des Unternehmens. Heute setzen viele Hersteller von Gitarren auf die gleiche Form oder bauen nur ein paar Veränderungen ein. Die Grundform ist meist immer der Dreadnought von Martin nachempfunden.

 

Die Form

Die Gitarre besitzt einen sehr großen Korpus, der dafür sorgt, dass der Sound sehr durchsetzungsfähig ist. Bis zu der Zeit waren die Gitarren in Bezug auf den Korpus eher klein und handlich. Mit diesem Modell setzte Martin einen Schritt nach vorne und entwickelte seine bekanntesten Modelle, die D-18 und die D-28.

 

Der Sound

Bekannt ist die Gitarre nicht nur durch den großen Korpus, sondern auch durch die Performance. Auch die eindrucksvollen Bässe sind nicht zu vergleichen. Die Dreadnought ist ideal für Bluegrass, Blues oder Folk. Gerade Flatpicker setzen auf diese Gitarre, die auch als Westerngitarre bekannt ist. Auch Akkorde lassen sich mit der großen Gitarre sehr gut umsetzen und sind auch in vollen Räumen sehr gut wahrzunehmen.

 

Technik hinter der Dreadnought

Akustische Gitarre

Die Gitarre besitzt eine flach abfallende Schulter und ist in ihrer Taillierung wenig ausgeprägt. Seit der Entwicklung befindet sich am Gitarrenhals der 14. Bund. Am 14. Bund trifft der Gitarrenhals auf den großen Korpus der Gitarre. Somit sind nicht nur niedrige Tonlagen sehr gut zu spielen, auch hohe Tonlagen bieten sich an. Die Ausbuchtung der Gitarre ist sehr gering gehalten. Sie sitzt beim Spielen sehr hoch auf dem Bein.

 

Eine Dreadnought für Anfänger?

Die Dreadnought ist eine Gitarre für wahre Allrounder im Musikbereich und somit eignet sie sich für Anfänger genauso wie für einen Profi. Allerdings haben Anfänger zu Beginn aufgrund des großen Korpus ein paar Schwierigkeiten. Auch Musiker, die nur kurze Arme haben, können die spezielle Gitarre nicht so gut umfassen. Das legt sich aber mit der Zeit.

 

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die Vorteile der Dreadnought liegen bei dem sehr großen Korpus, mit dem ein lauter und transparenter Klang möglich ist. Zudem ist die Form und die Bauart sehr stabil.

Im Grunde gibt es nur den Nachteil, dass die Saiten der Gitarre aus Metall bestehen. Für das Spielen ist mehr Kraft notwendig als bei einer Gitarre mit Nylonsaiten. Auch die Finger können durch die Metallsaiten leiden. Schmerzende und blutende Finger können die Folge sein.

 

Kaufkriterien bei der Dreadnought

Beim Kauf einer Dreadnought solltest Du darauf achten, dass die Verarbeitung sehr gut ist. Eine gute Gitarre besteht aus sauber verarbeiteten Zedernholz und ist massiv. Zudem wirf einen Blick auf die Lackierung. Sie muss sorgfältig sein. Nur dann kann die Gitarre vor Feuchtigkeit geschützt sein. Wichtig ist zudem, dass Du die Gitarre nur kaufst, wenn die Lautstärke und die Klangfarbe zu deiner Musikrichtung passen.

 

Gute Hersteller

Es gibt mittlerweile ein paar Hersteller, die sich auf die Produktion von Dreadnoughts spezialisiert haben. Dazu gehören

  • Martin Guitars
  • Fender
  • Harley Benton

 

10 Bestseller

Wir aktualisieren diesen Artikel jeden Monat. Hier findest du auf der Seite die absoluten Top 10 Bestseller zu Dreadnoughts. Also schaue es dir ruhig an.

Wie hilfreich war der Artikel?

Durschnittliche Bewertung / 5.

Entdecke diese 3 Bestseller passend zum Thema...

Finde weitere informative Kaufratgeber und Fakten zum Thema Gitarre: